Zum Hauptinhalt springen
Menü

Biologische Station

Ein Zuhause für die Natur

Seit 2005 hat die Biologische Station Westliches Ruhrgebiete. V. eine Dependance im Landschaftspark Duisburg-Nord. Sie ist im Gebäude der ehemaligen Probeentnahme zu finden.

Die Aufgaben der Biologischen Station sind hier so vielfältig wie die Flora und Fauna des Landschaftsparks. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern sich insbesondere um die wissenschaftliche Datenerhebung zur Pflanzen- und Tierwelt, aber auch um die Erarbeitung von Pflege- und Entwicklungsplänen in Zusammenarbeit mit der Parkverwaltung.

Außerdem gehören u. a. die Entwicklung und Betreuung von Artenschutzprogrammen, die fachliche Beratung bei Restaurierungsmaßnahmen und eine intensive Informations- und Öffentlichkeitsarbeit zu allen Themen des Natur-, Umwelt- und Landschaftsschutzes der Biologischen Station Westliches Ruhrgebiet e. V. dazu. Der Wirkungskreis der Biologischen Station umfasst die Städte Duisburg, Mülheim an der Ruhr und Oberhausen, wo sie sich Naturschutzgebieten und schützenswerten Flächen widmet. Dabei gehört das Erfassen und Untersuchen von Industrienatur im Landschaftspark Duisburg-Nord ebenso zu den Aufgaben der Biologischen Station, wie der Naturschutz und die Umweltbildung an Schulen. Zugleich werden Naturrundwege eingerichtet, zum Beispiel durch den „Hiesfelder Wald“, die „Ruhraue in Mülheim“ und die „Rheinaue Walsum“.

Aufgaben

Der genaue Aufgabenbereich der Biologischen Station Westliches Ruhrgebiet e. V. setzt sich aus einem Komplex von Stadtbiotopen zusammen (z. B. Industrie- und Gewerbe-Brachflächen). In der Station werden Konzepte zum Erhalt und zur Entwicklung innerstädtischer Freiflächen erarbeitet und durchgeführt.

Ebenfalls gehören die Schutzgebietsbetreuung, Renaturierungsmaßnahmen, der Vertragsnaturschutz, die wissenschaftliche Forschungsarbeit, Datenerhebung, die wissenschaftliche Beratung, der Artenschutz und die Informationsvermittlung zu den Aufgaben der Biologischen Station Westliches Ruhrgebiet e. V..

Projekte

Aus den Aufgabenfeldern der Biologischen Station Westliches Ruhrgebiet e. V. ergibt sich ein breites Spektrum an Projekten, die die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Station betreuen. Ihr „Vereinsgebiet“ umfasst ein Gelände von rund 400 km².

Das Erfassen und Untersuchen von Industrienatur im Landschaftspark Duisburg-Nord gehört dabei ebenso zu den Tätigkeiten der Biologischen Station wie der Naturschutz und die Umweltbildung an Schulen. Zugleich werden Naturrundwege eingerichtet, zum Beispiel durch den „Hiesfelder Wald“, der wie die „Ruhraue in Mülheim“ und die „Rheinaue Walsum“ zu den Schutzgebieten der Biologischen Station gehört.

Veranstaltungen

Bei den Veranstaltungen der Biologischen Station können sich Erwachsene wie Kinder über die Flora und Fauna des Ruhrgebiets informieren. Beim Tag der Artenvielfalt, zum Beispiel, wird der Landschaftspark Duisburg-Nord regelmäßig auf Tier- und Pflanzenarten untersucht – mit faszinierenden Ergebnissen. Denn auf dem Gelände der alten Eisenhütte leben allein über 450 Arten von Blütenpflanzen.

Das Veranstaltungsprogramm der Biologischen Station Westliches Ruhrgebiet e. V. finden Sie auf der Stations-Homepage als downloadbare PDF-Datei.

Biologische Station Westliches Ruhrgebiet e.V.

Dependance im Landschaftspark Duisburg-Nord
Lösorter Straße 119
47137 Duisburg

Telefon: +49 (0) 203 41 79 28 0
Telefax: +49 (0) 203 41 79 28 9
E-Mail: Enable JavaScript to view protected content.

Geschäftsstelle
Ripshorster Str. 306
46117 Oberhausen

Telefon: + 49 (0) 208 46 86 09 0
Telefax: +49 (0) 208 46 86 09 9
E-Mail: Enable JavaScript to view protected content.

Weiterleitung zur Website des Duisburg Kontor