Zum Hauptinhalt springen
Menü

Startschuss für zweite Phase der Renovierungsarbeiten am Kamin im Landschaftspark

Durch Witterungseinflüsse sind die über 100 Jahre alten Kamine stark in Mitleidenschaft gezogen. Am ersten der drei Kamine wurden in den letzten Wochen Mauerwerk und Fugennetz nachhaltig erneuert.

Das ehemals 80 Meter hohe Standgerüst, das über Duisburgs Stadtgrenzen zu sehen war, wurde nun auf eine Höhe von 38 Metern für den zweiten Bauabschnitt zurückgebaut. Seit Ende April wurden die oberen 40 Meter des Kamins saniert. Der sonst in der Nacht blaustrahlende Kamin ist mit 107 Jahren zwar der Jüngste der drei Kamine, hatte aber den dringlichsten Sanierungsbedarf.

Akkurate Arbeit in schwindelerregender Höhe

Bei einer Bauwerksprüfung im letzten Jahr, stellte man fest, dass besonders die Kaminmündung betroffen ist. Im ersten Bauabschnitt wurde die Mündung zunächst abgebrochen und rekonstruiert, ein neues Dach aufgesetzt und 500 m² Mauerwerk bearbeitet. Insgesamt wurden dabei rund 4000 einzelne Steine neu eingesetzt. Alle Fugen wurden von Hand ausgestemmt und anschließend erneuert. Die Sanierung des 10 km langen Fugennetzes dauerte allein etwa 12 Wochen.

Größere bauliche Überraschungen sind im ersten Bauabschnitt ausgeblieben. Die abschließenden Renovierungsarbeiten am Sockel des Kamins werden voraussichtlich noch bis November andauern.

Weiterleitung zur Website des Duisburg Kontor