Zum Hauptinhalt springen
Menü

ExtraSchicht im Landschaftspark verzauberte über 20.000 Besucher

Die diesjährige ExtraSchicht im Landschaftspark Duisburg-Nord war ein Sommerfest der Industriekultur. Insgesamt passierten über 20.000 Besucher die Lichtschranke am Haupteingang des Parks.

Im Fokus des Programms: die Arbeitswelt des stillgelegten Meidericher Hüttenwerks. Die Produktionen rückten Hallen und Arbeiter in den Vordergrund.

In der Kraftzentrale erlebten die Besucher die Installation „Sinfonie für Zyklonauten“. An einem ehemaligen Ort der Energiegewinnung sollten Besucher auf 80 Spinning-Rädern Energie erzeugen. Auch die Musik-Tanz-Performance „Codex Atlanticus“ in der Gebläsehalle stellte einen direkten Bezug zu der Geschichte und Funktion dieser Industriestätte her. Wunderschöne Bilder gab es in den ehemaligen Erzbunkern. Dort erinnerte das Tanzprojekt „Waschtag“ an die oft schmutzige Arbeit auf der Hütte. Auf acht großformatigen Fotos fand sich das Privatleben der Hüttenwerker in der „Galerie der Werktätigen“. Auf der großen Outdoor-Bühne spielten „Altin Gün & Band“ aus Gent mit einem Mix aus türkischem Folk, Funk und Rock eine Hommage an die Gastarbeiter, die die Arbeitswelt des Hüttenwerks prägten.

Besonders beliebt: Das musikalische Höhenfeuerwerk um 23:15 Uhr. Allein in der Zeit von 21 Uhr bis 23 Uhr kamen 7.500 Personen.

Reges Interesse herrschte ebenso an den beiden Fotowalks der IGRuhrPOTTFotografie, der Fledermausführung mit der Biologischen Station und den Archivführungen der Bodendenkmalpflege.

Familien konnten die Landschaftspark-ExtraSchicht mit einem Abenteuer-Pass entdecken, der im Programmheft des Parks zu finden war. An acht Aktionsprogrammen gab es Stempel, um den Pass zu füllen. Als Preis erhielten die Kinder das Landschaftspark-Maskottchen „Edgar“. Zur Auswahl stand u.a. das Abseilen vom Hochofen, das Gleichgewichthalten auf der Slackline, einen Blick in den Gasometer zu werfen oder ein Treffen mit einem Hüttenwerker.

Im nächsten Jahr feiert der Landschaftspark am Tag der ExtraSchicht das 25-jährige Bestehen des Parks.

Seit 1994 ist die rund 180 Hektar große Industriebrache als Multifunktionspark neuen Stils rund um die Uhr und bei freiem Eintritt geöffnet. Mit durchschnittlich einer Million Besuchern pro Jahr gehört der Landschaftspark Duisburg-Nord mittlerweile zu den beliebtesten Natur- und Kulturlandschaften in Nordrhein-Westfalen. Der englische Guardian zählte ihn zu den zehn schönsten Parks weltweit. Im Zentrum steht ein stillgelegtes Hüttenwerk, in dessen Anlagen Industriegeschichte, Freizeitgestaltung, Kultur- und Firmenveranstaltungen, Lichtkunst und Naturerleben zu einem Gesamtkonzept zusammen finden.

Der Landschaftspark Duisburg-Nord ist ein Geschäftsbereich der Duisburg Kontor Hallenmanagement GmbH.

Weitere Informationen unter www.landschaftspark.de


Weiterleitung zur Website des Duisburg Kontor