Zum Hauptinhalt springen
Menü

Kamin erhält neues Mauerwerk

Die Bauhütte im Landschaftspark Duisburg-Nord arbeitet aktuell wieder an der denkmalgeschützten Hochofenanlage: Das Team saniert den in der Nacht blau strahlenden Kamin 1. Um Erhalt und Verkehrssicherheit des Schlots zu gewährleisten, werden sowohl das Fugennetz am Körper des Kamins als auch das Mauerwerk an der Kaminmündung saniert. Die Umsetzung ist bis Ende November geplant.

Damit überhaupt an der Kaminmündung gearbeitet werden kann, erhält das Bauwerk aktuell ein Gerüst bis zu seinem Kopf in 80 Metern Höhe. Bis Anfang März soll das Gerüst stehen und die eigentliche Sanierung der Mündung beginnen. Dabei wird etwa ein Meter des beschädigten Mauerwerks abgetragen und im Anschluss wieder aufgemauert. Die Rekonstruktion der Mündung soll vor den Osterferien abgeschlossen sein.

Im Anschluss folgen der schrittweise Rückbau des Gerüsts und die umfangreiche Sanierung des Fugennetzes am Körper des Kamins. Während der Arbeiten an den Fugen müssen Gäste des Parks leider mit einer konstanten Geräuschentwicklung rechnen. Bis zu den Herbstferien sollen auch die Fugenarbeiten abgeschlossen sein.

Nachdem das gesamte Gerüst zurück gebaut wurde, wird dann noch der Sockel saniert. Deshalb wird sich die gesamte Bauzeit voraussichtlich in den November erstrecken.

Die insgesamt drei Kamine gehören zu den prägenden Elementen der Hochofenkulisse. Voraussichtlich drei Jahre wird die Bauhütte in mehreren Bauabschnitten daran arbeiten, dass die Kamine auch in Zukunft erhalten bleiben. Mit den Erkenntnissen aus diesen Bauarbeiten sollen in den kommenden Jahren dann auch die anderen beiden Kamine saniert werden. Würde man sie nicht reparieren, bestünde das Risiko, die Bauwerke komplett zu verlieren.

Weiterleitung zur Website des Duisburg Kontor